Woran Sie erkennen, ob Ihr Hund Schmerzen hat?

 

Viele Hunde zeigen Ihre Schmerzen nicht offensichtlich. Deshalb ist es oft schwierig zu erkennen, ob der eigene Hund Schmerzen hat.

 

Verhalten, welches auf Schmerzen deuten kann:

  • Ihr Hund hat Probleme beim Aufstehen

  • Nach dem Aufstehen läuft Ihr Hund steif und brauch Zeit, um sich einzulaufen

  • Ihr Hund gibt Geräusche von sich beim Hinlegen

  • Alltägliche Situationen werden gemieden, die sonst kein Problem waren, wie z.B. ins Auto springen, Treppen laufen, etc.

  • Gliedmaßen werde nach längeren Spaziergängen geschont oder die Bewegungen wirken unrhytmisch

  • Ihr Hund hechelt vermehrt oder beleckt/benagt einzelne Körperstellen

  • Ihr Hund verhält sich anders als gewöhnlich:

    Ist er aggressiver, ängstlicher, teilnahmsloser geworden? Spielt er weniger gerne als früher? Ist er schneller müde als sonst? Frisst er auffallend mehr oder weniger?

 

Falls Sie eine oder mehrere Verhaltensweisen bei Ihrem Hund erkannt haben, sollten Sie einen Tierarzt und/oder Physiotherapeuten kontaktieren. So können die Ursachen für die Schmerzsymptomatik abgeklärt und gezielt behandelt werden.

Ihr Hund wird es Ihnen mit mehr Lebensfreude danken.