Wie ich zu meinem Wissen kam...

Lhasa & ich (Foto: Roman Friedrich)
Lhasa & ich (Foto: Roman Friedrich)

 

In meiner Arbeit als Hundephysiotherapeutein und -osteopathin habe ich durch das Gespräch mit den Menschen schnell erkannt, dass die Tiere zu einem sehr hohen Prozentsatz die gleichen Symptome oder Krankheitsbilder haben, wie ihre Halter. Übernehmen die Halter dann die Verantwortung für ihre Beschwerden und sehen sogar, welche Geschenke darin verborgen sind, so ist der Therapieerfolg beim Tier jeweils um so grösser.

 

Meine grösste Lehrmeisterin ist jedoch meine Hündin Lhasa. Als traumatisierter Strassenhund war das Zusammenleben anfangs alles andere als leicht. Sie hatte vor vielem Angst und kein Vertrauen in Menschen oder andere Hunde. Die Angst löste sie für sich teilweise mit der Strategie "Angriff ist die beste Verteidigung". Auf der Suchen nach Lösungen für Lhasa's Probleme kam der grösste Durchbruch, als ich erkannte, dass Lhasa's Verhalten mir viele Dinge über mich selbst aufzeigt. Auch wenn mir einiges schon selbst bewusst war, entschied ich mich im 2018 für eine Weiterbildung bei Sarah Rogalski "Begegne Deinem Tier - Premium-Programm" und wurde dadurch in meiner eingenen Wahrnehmung gestärkt.

 

Seit diesen Erkenntnisen und befreienden Erlebnissen weiss ich, dass die Lösung für ein vermeindliches Problem nie im Aussen gefunden werden kann. Dieses selbstermächtigende Gefühl auch Dir zu ermöglichen, das wünsche ich mir sehr.